Z+K Stanzteile GmbH - Produkte - Kunststoffe

Kunststoffe

lassen sich nur bis zu einer bestimmten Stärke stanzen, daher bekommt die alternative Bearbeitung hier eine größere Bedeutung. Folgenden Verfahren stehen zur Verfügung: Drehen, Fräsen, Bohren und Sägen.


Elektro-Isolierkunststoffe

sind Schichtpressstoffe (Duroplaste). Als Isolierstoff wird Epoxid-, Silikon-, Phenol- und Melaminharze eingesetzt, als Trägermaterialien kommen hauptsächlich Papier, Baumwoll- und Glasgewebe zum Einsatz. Die hervorragenden mechanischen-, thermischen-, isolierenden- und Elektroeigenschaften machen sie zu geeigneten Materialien in den verschiedensten Anwendungen.

Glashartgewebe

sind Schichtpressstoffe aus Kunstharz-Getränktem Glasgewebe, die durch gute mechanische und elektrisch isolierende Eigenschaften gekennzeichnet sind. Epoxyd-, Melamin-, bzw. Silikonharz geben die isolierende und thermischen Eigenschaften sowie gute Korrosions- und Säurebeständigkeit. Das Glasgewebe ist für die hohe mechanische Festigkeit.
Hgw2372 EN-EPGC201exzellente elektrische und mechanische Eigenschaften. Hgw2372.1 EN-EPGC202 mit verbesserter Flammwidrigkeit Brennbarkeitsstufe V-O nach UL94. HGW2372.4 EN-EPGC203 harter Werkstoff mit hoher Wärmebeständigkeit und mechanischer Festigkeit, Sonderqualität auch in der Wärmeklasse H erhältlich. Hgw2572 EN-SIGC202 mit Silikonharz für Kriechstromfestigkeit bei hohen Temperaturen. Hgw2272 EN-MFGC201 mit Melaminharz für größere mechanische Festigkeit und hohe Kriechstromfestigkeit CTI 600


Hartpapiertafeln aus Phenolharz

getränktem Papier, weisen eine gute mechanische Festigkeit und elektrische Eigenschaften auf, die insbesondere im Niederspannungsbereich benötigt wird. Sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis. Hp2061 EN-PFCP201für den Niederspannungsbereich, Hp2062.8 EN-PFCP206 sehr gute Stanzqualität, Hp2061.5 EN-PFCP202 erhöhte Durchschlagsfestigkeit und sehr gute dielektrische Eigenschaften, Hp2063/PFCP204 Tropenqualität geringere Wasseraufnahme, Hp2361.1 EN-EPCP201 gute Beständigkeit elektrischer Eigenschaften bei hoher Feuchtigkeit mit definiertem Brennverhalten V-0 nach UL-94, geeignet für Präzisionsstanzteile. Weitere Qualitäten Hp2061.6/ EN-PFCP203; Hp2062.9/PFCP205

Hartgewebe mit Phenolharz

ist ein 70 Jahre alter Kunststoff, bei dem ein textiles Leinengewebe mit Duroplasten verpresst wird. Er kommt in sehr vielen technischen Spezialanwendungen immer noch zum Einsatz: im Motorenbau, in der Elektrotechnik und allgemein als Maschinenteil, z.B. als Zahnrad, weil er hart, abriebfest, thermisch hochbelastbar und elektrisch isolierend ist und mit den Techniken der Holz- und Metallbearbeitung geformt werden kann. Hgw2082 EN-PFCC201 mit Feingewebe als Konstruktionsqualität im Maschinenbau. Hgw2082.5 EN-PFCC202 verbesserte dielektrische- und Isolier- Eigenschaften. Hgw2083 EN-PFCC203 höhere Festigkeit als Hgw2082 für hochfeste Teile z.B. Zahnräder. Hgw2083.5 EN-PFCC204 mit besseren dielektrischen Eigenschaften und hoher Durchschlagsfestigkeit.


INBORD®E

dient als isolierender Konstruktionswerkstoff für Elemente elektrischer Einrichtungen wie Zell- und Poltrennwände für Mittelspannungsschaltanlagen bis 36 kV Nennspannung. Die Beschichtung ist farbig (grau) und besonders kriechstromfest. Die Beschichtung ist lichtbeständig, wasserfest und glutbeständig sowie weitgehend unempfindlich gegen alle im täglichen Gebrauch stehenden Säuren und Laugen. Einsatzgebiete: Abdeckplatten für Schaltanlagen, Steuerpulte und Schaltwarten im Telefon-, Fahrzeug- Industrieanlagen und Kraftwerksbau. Grundplatten für Kabelverteiler-, Hausanschluss-, Zähler- und Sicherungskästen, Verkleidung von Elektrogeräten.



Weitere Kunststoffe

PTFE, Teflon®, Polyamid PA, PVC, PE-HD, POM, Makrofol®, Triflexil, Polycarbonat, Makrolon®